Vermittlungsprogramme

Speziell für Kinder und Jugendliche werden spannende und aktionsorientierte Vermittlungsmodule entwickelt, die Raum für gemeinsames Diskutieren und eigenständiges Entdecken geben. Die geführten Rundgänge sind dialogisch aufgebaut und berücksichtigen die jeweiligen Interessen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler.

Die Gruppengröße beträgt 15 Personen.

Den Folder zu Vermittlungsprogrammen für die jeweiligen Schulstufen können Sie hier downloaden.
Für die postalische Zusendung der Vermittlungsfolder kontaktieren Sie uns unter +43 732 7720 14875

Unterrichtsmaterial zur Vor- und Nachbereitung
Schulstufe 1 bis 4
Schulstufe 5 bis 8
Schulstufe 9 bis 12

INFORMATIONSVERANSTALTUNG FÜR LEHRERINNEN UND LEHRER

Die Vermittlungsangebote für VS, NMS, AHS und BHS werden im Rahmen dieser Veranstaltung vorgestellt. Zusätzlich werden Kurzführungen durch die beiden Ausstellungen angeboten.
Termin: 12. Mai 2016 von 15.00 bis ca. 18.00
Ort: Pferdezentrum Stadl-Paura, Treffpunkt Kassenbereich, anschließend Shuttle nach Lambach
Anmeldung:
Frau Edith Sturm
Pädagogische Hochschule OÖ
edith.sturm@ph-ooe.at
Telefon: +43 732 7470 7287
Bitte per mail oder telefonisch  bis 11. Mai 2016

 

LANDESAUSSTELLUNG FÜR KINDER UND JUGENDLICHE! EIN „KINDERPFAD“ MIT VIELEN SPIELSTATIONEN FÜHRT DIE JUNGEN BESUCHERINNEN UND BESUCHER DURCH DIE AUSSTELLUNGEN IN STADL-PAURA UND LAMBACH

 

Die „Kinderschiene“ bietet an beiden Ausstellungsorten abwechslungsreiche Spielstationen, die es den Kindern ermöglichen, die Inhalte altersgemäß und mit allen Sinnen zu entdecken und zu erleben. Während die Eltern die Ausstellung für „Große“ betrachten, können die Sprösslinge gleichzeitig den interaktiven und erlebnisorientierten Kinderpfad erkunden.

Im Pferdezentrum Stadl-Paura erwartet die Kinder eine Entdeckungsreise in die Welt der Pferde.
An einer interaktiven Station, die einer Pferdebox nachempfunden ist, können sie virtuell ein Pferd füttern und erfahren auf diese Weise, was Pferde gerne fressen.
Eine weitere Station lädt ein, den korrekten Sitz auf einem Damensattel zu üben. Wer ein Labyrinth entwirrt, erfährt, was Kaiserin Sisi, Queen Elisabeth und Katharina von Medici mit dieser besonderen Art zu reiten verbindet.
Eine dem berühmten Rossharnisch aus dem Grazer Zeughaus nachempfundene Pferderüstung darf und soll angefasst und erforscht werden. Hier wird auch die bedauernswerte Rolle der „Schlachtrösser“ thematisiert. Ein monumentales Panorama zeigt schließlich die Rolle der Pferde in der Landwirtschaft anno dazumal. Mit einem Elektro-Kontakt-Spiel können die Tätigkeiten der Arbeitspferde in allen vier Jahreszeiten untersucht werden.

Im Benediktinerstift Lambach steht das Pferd in Kunst, Religion und Mythos im Mittelpunkt. Im Kreuzgang des Klosters warten drei spannende Kunst-Vermittlungs-Stationen.
Danach geht`s weiter zum interaktiven Kinderzimmer: Jeder kann nach seinem Geschmack das Zimmer mit Pferde-Dekoration ausstatten. Wie Pferde als Statussymbole funktionieren, vermittelt ein besonderes Puzzlespiel.
Danach kommen die Kinder dem „Goldenen Heißl“ auf die Spur, einem Pferdchen, das früher in Teilen Oberösterreichs zu Weihnachten die Geschenke brachte.
Die jungen BesucherInnen können in die Welt der Fabelwesen eintauchen, Pferdekreaturen wie den Kentaur oder den Hippocamp erforschen und schließlich an einem Touchscreen das eigene Fantasiepferd kreieren: Ob acht Beine, Flügel oder ein grellbuntes Fell – alles ist möglich!